All posts tagged in: Sachbuch

  • Dieses Buch gibt einen prägnanten Leitfaden zum Überleben – Urban Survival in Krisenzeiten und bei Katastrophen.

  • „Da stand ich nun. Ein Model aus Bayern, mit einem Bikini im Gepäck, mitten in Brooklyn. Die Gegend sah genauso aus wie im Film. Nur saß ich nicht gemütlich mit Popcorn auf der Couch und schaute mir den Film an, sondern spielte darin mit!“ Kate Delore erlebt während ihres Werdegangs als Model Höhen, Tiefen und jede Menge Überraschungen. Immer wieder gilt es, sich neu zu erfinden. Charmant erzählt Kate vom Casting-Wahnsinn und bunt gestreuten Shootings für Kataloge, Magazine und Werbespots. Ein absoluter Traumberuf, wäre da nicht immer dieses Hungern, um kein Gramm zu viel auf die Waage zu bringen. Irgendwann reicht es ihr! Da sie ihren geliebten Beruf nicht aufgeben will, schlägt sie einen anderen Weg ein und springt auf den Zug der erfolgreichen Plus-Size-Models auf. Doch dann verändert ein persönlicher Schicksalsschlag wieder alles… Mit 22 Insider-Tipps für angehende Models.

  • Schon als Teenager war Carina verrückt nach Essen und Erbrechen – bis sie fast gestorben wäre. Mit Gottes Hilfe gewann sie den Kampf gegen die Magersucht.

  • Tausende von Likes hat die Social Media-Seite vom Arschlochpferd, die augenzwinkernd die Online- und Offline-Gemeinschaft der Reiterinnen und Reiter beleuchtet – dieses Buch präsentiert das Phänomen in gedruckter Form mit komplett neuen, witzigen und auch herrlich bissigen Beiträgen. Denn heutzutage ist es mit Reitstunden und Boxenmisten längst nicht mehr getan. Inzwischen scheint es so, dass die gemeinen Reiterinnen und Reiter mehr damit beschäftigt sind, sich selbst in den sozialen Netzwerken zu präsentieren und dort vor allem mit Nicht- und Fehlwissen zu glänzen und zu amüsieren.

  • Tausende von Likes hat die Social Media-Seite vom Arschlochpferd, die augenzwinkernd die Online- und Offline-Gemeinschaft der Reiterinnen und Reiter beleuchtet – dieses Buch präsentiert das Phänomen in gedruckter Form mit komplett neuen, witzigen und auch herrlich bissigen Beiträgen. Denn heutzutage ist es mit Reitstunden und Boxenmisten längst nicht mehr getan. Inzwischen scheint es so, dass die gemeinen Reiterinnen und Reiter mehr damit beschäftigt sind, sich selbst in den sozialen Netzwerken zu präsentieren und dort vor allem mit Nicht- und Fehlwissen zu glänzen und zu amüsieren.

  • Es gibt eine Welt, da lebt Professor Snape glücklich verheiratet mit Lily Potter, Thorin Eichenschild ist nie gestorben, und Anakin Skywalker hat sich nie auf die böse Seite der Macht geschlagen. Eine Welt, wo Sherlock Holmes zusammen mit einem geheimnisvollen Timelord merkwürdige Fälle untersucht, Dean Winchester mit der Crew der Serenity fliegt und Loki und Thor mehr als nur Brüder sind. Fanfiction, argumentieren manche, gab es schon immer. Schließlich bedienten sich nicht wenige große Autoren an populären Stoffen und verpassten ihnen ein neues Gewand. Andere hingegen sehen Fanfiction kritisch und werfen den Autoren vor, die Ideen anderer zu verfremden. Und es soll vorkommen, dass das Schreiben von Fanfiction zum Durchbruch verhilft, wie u.a. „Shades of Grey“ zuletzt bewies. Aber was ist Fanfiction wirklich? Aus welchem Bedürfnis entsteht sie, und wie weit zurück geht das Phänomen? Welche Genres gibt es, und was sollte man als Fanfiction-Neuling auf jeden Fall wissen, bevor man sich in die zahllosen Archive stürzt? Bettina Petrik und Stefanie Zurek nehmen Sie mit auf eine turbulente, augenöffnende, manchmal aufwühlende, aber immer emotionale Reise durch die großartige Welt der Fanfiction. Sie werden Ihren Augen nicht trauen.

  • Star Trek ist mehr als Action und Abenteuer, mehr als nur gute Unterhaltung. Es ist eine Philosophie, ein Vorbild… ein Gefühl. Das neue Buch „TREKminds – Nur der Himmel ist die Grenze“ nimmt Sie mit auf eine Reise hinter die Kulissen und Schauplätze. Hin zu den Ideen, aus denen ein die Generationen überdauerndes Franchise entstand. Ideen des gemeinsamen Miteinanders und der Verständigung, des menschlichen Geistes. Ideen, die weltweit von Millionen von Trekminds gelebt – und geliebt – werden, im Großen wie im Kleinen. Star Trek lebt heute vielleicht mehr denn je – und mit ihm seine Ideale.