Rom und die Jagd auf die Weltmaschine 2.28/5 (8)

Wer die letzte Weltmaschine in Händen hält, der kann Kaiser erheben und Kaiser stürzen.

Einst schuf Archimedes die Weltmaschinen, und sie wiesen die Zukunft der Welt. Seitdem sind fast alle von ihnen vernichtet oder verloren gegangen. Die letzte ist im Norden des Römischen Imperiums verschollen. Dort, heißt es, soll ihr Räderwerk noch immer laufen und das Schicksal der Menschen bestimmen, die mit ihm verbunden sind.

Eine syrische Prinzessin jagt nach ihr, um die Zukunft der Welt in die eigenen Hände zu nehmen.

Ein junger Römer weiß, wo sie ist, und wird von üblen Mächten entführt.

Und eine Attentäterin ist gezwungen, ausgerechnet die Person zu retten, die auf ihrer Todesliste steht.

ASIN (Amazon):
B0757M8WBM
ISBN:
1975936698

Ihre Wertung, bitte!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gesamtwertung:

sehr gut 0%
gut 0%
okay 25%
verbesserungswürdig 63%
ungenügend 13%
sehr gut 0%
gut 0%
okay 25%
verbesserungswürdig 75%
ungenügend 0%
sehr gut 0%
gut 0%
okay 38%
verbesserungswürdig 63%
ungenügend 0%
sehr gut 0%
gut 0%
okay 50%
verbesserungswürdig 38%
ungenügend 13%

Die letzten 10 Bewertungen:

Anonymous

2/5

2/5

2/5

2/5

2/5

Anonymous

3/5

3/5

3/5

3/5

3/5

Anonymous

2/5

2/5

2/5

2/5

2/5

Anonymous

2/5

2/5

2/5

2/5

2/5

Anonymous

2.25/5

2/5

2/5

2/5

3/5

Anonymous

2.5/5

2/5

2/5

3/5

3/5

Anonymous

1.5/5

1/5

2/5

2/5

1/5

Anonymous

3/5

3/5

3/5

3/5

3/5

Voriger Eintrag: • Nächster Eintrag:

Lade...