President Shot Dead. Das Kennedy-Attentat. Chronologie eines verdeckten Staatsstreichs. 2.35/5 (13)

Das Jahrhundertverbrechen, um das sich bis heute Rätsel ranken. Was ist Mythos, was ist Wirklichkeit? Das Buch rekonstruiert nicht nur das Attentat, sondern auch die Vor- und Nachgeschichte und beleuchtet die politischen Hintergründe.

Ihre Wertung bitte!

Das Buch rekonstruiert nicht nur das Attentat, sondern auch die Vor- und Nachgeschichte und beleuchtet die politischen Hintergründe. Präsidentschaftswahlkampf, Schweinebucht-Invasion, Kubakrise und Vietnamkrieg werden ebenso reflektiert wie Strukturen und Methoden von US-Geheimdiensten sowie deren Beziehungen zur Mafia. Akribisch recherchiert, detailliert dargestellt und transparent belegt. Basierend auf offiziellen Dokumenten und nachprüfbaren Fakten kommen die Ereignisse selbst zu Wort, und das in Echtzeit.
Thesen, Schlussfolgerungen und Interpretationen werden abgeleitet von den tatsächlichen Vorgängen und lassen Raum für eigene Gedanken der Leserinnen und Leser. Was nicht belegt werden kann, wird kenntlich gemacht. PRESIDENT SHOT DEAD will aufklären und nicht behaupten. Es gilt, einen Pfad in den Dschungel aus Halbwahrheiten und Desinformation zu schlagen, um einen möglichst unverstellten Blick auf das zu gewinnen, was Praxis ist und was Theorie. Auch wenn aufgrund fehlender Zeugenaussagen und unter Verschluss gehaltener Dokumente das ganze Ausmaß des Verbrechens, das am 22. November 1963 in Dallas geschah, vermutlich nie ganz gelöst werden wird, so lassen sich doch die Konturen eines verdeckten Staatsstreichs erkennen, der zum Ziel hatte, die Präsidentschaft von John F. Kennedy gewaltsam zu beenden und eingeleitete Veränderungen, vor allem in der Außen- und Sicherheitspolitik, rückgängig zu machen. Ein Komplott unter Beteiligung von Akteuren der CIA, die JFK unter anderem verantwortlich hielten für das Fiasko in der Schweinebucht. Akteure der CIA planten nicht nur das Attentat auf JFK, sondern legten es so an, als sei es ein Komplott seitens Fidel Castros unter Mithilfe des sowjetischen Geheimdienstes KGB. Alles, was sie dazu benötigten, war ein Sündenbock: Lee Harvey Oswald, der offiziell Verantwortliche für das Attentat auf JFK – ein Ex-Marine mit russischer Vergangenheit und Ehefrau, der zwei Tage nach dem Attentat selbst erschossen wurde. Trotz zahlreicher Ungereimtheiten machten offizielle Untersuchungen ihn zum Alleinverantwortlichen für das Komplott, das keins gewesen sein soll.
Das E-Book PRESIDENT SHOT DEAD bietet mit 698 Seiten und zahlreichen Abbildungen einen Überblick über die Geschehnisse und eignet sich sowohl für Einsteiger in die Materie wie auch für Fortgeschrittene. Erzählt wird die ganze Geschichte, chronologisch und mit historischen Bezügen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.