Piloten des Zorns – Der Teufelspakt 4.19/5 (4)

Der Autor, Lew Marschall, reichert eine actiongeladene, düstere Story mit tiefgründigen Charakteren an und fügt nerdige Science Fiction rund um die Quantenmechanik hinzu.

Ihre Wertung bitte!

Die Zukunft.

Verheerende Naturkatastrophen erschütterten die Welt. Vulkanausbrüche und Tsunamis wischten den Dreck von der Erde und rotteten dabei 99.99% der Menschheit aus.

Durch Cyborg-Technologie schien der Wiederaufbau gesichert, bis die junge Zivilisation plötzlich kinderlos blieb.

Die Überlebenden treten der neu entfesselten Wildnis entgegen, indem sie Wetterstationen erschaffen und Kolonien in Baumwipfeln gründen.

In dieser Welt sucht Nikolaj nach Erfüllung:
“Ich hasse eure Heuchelei, denn ich bin Pilot.
Für euch steige ich den Konnektor. Für euch verzichte ich auf die Liebe meines Lebens. Für euch opfere ich im Kampf gegen Außerirdische meine Zukunft.
Und ihr? – unterstellt mir, dass ich ein Irrer bin!
Zusätzlich belastet ihr mich mit einem scheinheiligen Pazifisten von Co-Pilot.
Ihr seid schuld, dass ich Frau und Sohn tötete, um den Teufel in einen Pakt zu locken.
Doch ich werde der Held der Menschheit sein.
Ich bin Pilot und ich hasse eure Heuchelei.”

In dieser Welt sucht Filip nach einem Heilmittel:
“Ich verachte eure Ignoranz, denn ich bin Wissenschaftler.
Ergründe ich allein unsere Kinderlosigkeit? Bin nur ich besorgt, dass auch unsere Kolonie von titanisch mutierten Skorpionen ausgelöscht wird?
Doch alles, was dem Weltgericht einfiel, ist, mich zum Piloten auszubilden und in den Kampf zu schicken – einen Kampf, dem ich nicht gewachsen scheine.
Das Schicksal kettet mich an einen Wahnsinnigen. Seine Waffe ist der Hass.
Ich widersetze mich ihm, breche unsere höchste Direktive, damit wir uns nicht allesamt Unrecht aufladen.
Ich glaube an Anständigkeit.
Ich bin Wissenschaftler, doch ihr zwingt mich zu Gewalt.”


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.