Nach dem Verstand einfach geradeaus 2.65/5 (10)

Der Verstand des 42-jährigen Quentin Finkenwinkel kann nicht mehr. Als er an einen Traumstrand durchbrennt, verwandelt sich Quentins sorgsam strukturierter Alltag schlagartig in ein Chaos. Doch was passiert, wenn man wirklich mal alles Erlernte über Bord wirft?

Ihre Wertung bitte!

Das Leben des zweiundvierzigjährigen Quentin Finkenwinkel gleicht seiner Sockenschublade: wohlgeordnet und berechenbar grau in grau. Es gibt nichts, was sein Verstand nicht akribisch plant und dreimal überdenkt – und es gibt so viel zu bedenken. Doch damit ist Schluss, als ebendies seinem Verstand eines Tages unerträglich wird und er durchbrennt – und zwar an einen Traumstrand. Auf einmal kann Quentin nicht mehr nachvollziehen, was bis eben noch selbstverständlich für ihn war und schlagartig verwandelt sich sein sorgsam strukturierter Alltag in ein Chaos. Quentin tut alles, um seinen Verstand zurück und sein Leben wieder unter Kontrolle zu bekommen – doch das ist gar nicht so einfach, ohne Verstand.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.