Mit allem Papperlapapp: aus der Reihe ‚Rainer Unsinn‘ 1.08/5 (3)

In der Episode „Mit allem Papperlapapp“ muss der liebenswerte Rainer seinen Bewerbungskontrahenten Peter ausschalten.

Ihre Wertung bitte!

Die Buchbeschreibung aus Sicht von Rainer Unsinn:
Ich kniff die Augen zusammen. Da kam er, mein Kontrahent, mein Gegenspieler, mein Feind: Herr Peters. Mit seiner Tasche schlenderte er den Gang entlang. Jetzt hob er den Kopf. Sofort formte ich mein Gesicht zu einem freundlichen Lächeln.
„Herr Peters“, begrüßte ich ihn. Er lächelte gezwungenermaßen zurück. „Tach, tach“, murmelte er und nickte mir zu.
Ich wusste: Auch heute würden wir wieder viel Spaß miteinander haben.
Was mir zusätzlich Sorgen machte war, dass Weihnachten vor der Tür stand. Ich hatte noch kein Geschenk und irgendwie fühlte ich, dass da noch etwas auf mich zukam. Ich wusste nur noch nicht was …

„Rainer Unsinn – mit allem Papperlapapp“ ist ein weiteres Werk zu der ausgedachten Figur „R(a/e)iner Unsinn“, die auch in diesem Band ihren Charme durch den Schmunzelfaktor erlangt.

Jeder Band in sich ist abgeschlossen, sodass der Einstieg in die Geschichte jederzeit erfolgen kann. Eine Lesereihenfolge besteht trotzdem, da es um das große Ganze geht, nämlich Rainers Leben.
Rainer ist ein liebenswerter Kerl, der von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen taumelt.
Aber: Er kämpft, er gibt nicht auf und er bleibt sich treu.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.