HONEY, I’m good 3.13/5 (6)

Tigar erfährt von dem Tod ihres besten Freundes, den sie mit ihrer Familie vor zwei Jahren verlassen hat. Inwifern ist sie Schuld an der Tragödie?

Ihre Wertung bitte!

Zwei Jahre lang schweigt die zwanzigjährige Tigar Kane bereits über ihr Verschwinden aus der Provinzstadt Chromishon. Damals hatte sie sich ein neues Leben auf einem anderen Kontinent gesucht, wo sie sich seitdem der Gesellschaft untergeordnet hat. Doch plötzlich erfährt sie vom Tod ihres damaligen besten Freundes Ben und hat keine Wahl, als nach Zuhause zurückzukehren. Ein Ort, der schon lange nicht mehr ihr Zuhause ist. Hier begibt sie sich auf die Suche nach Geheimnissen, findet alte Bekanntschaften wieder und verabschiedet sich von ihrem toten Freund. Doch es tun sich Fragen bei den Einwohnern der Stadt auf, deren Antworten beinhalten sollen, was wirklich mit Ben passiert ist und was zu seinem frühen Ableben geführt hat. Kurz danach wird öffentlich, warum sich das einst verschollene Mädchen wieder in Chromishon befindet, sodass es nur noch heißt: Inwiefern hatte Tigars Verschwinden mit dem Tod ihres besten Freundes zu tun? Und weshalb trifft sie womöglich die Schuld an der Tragödie?

AutorIn
Michelle Kralemann
GrafikerIn
Michelle Kralemann
Verlag
Selfpublisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.