Hexenbad am Hammerwehr 1.71/5 (6)

Ereignisse der frühen Neuzeit sind gleichsam interessant wie grausam – insbesondere die Epoche der Hexenverfolgung.

Ihre Wertung bitte!

Hexenbad am Hammerwehr
Historischer Roman von Hans-Peter Lorang

Eingebettet in weitgehend stimmige religiöse, politische und soziale Begebenheiten des sechzehnten Jahrhunderts, erzählt der Roman „Hexenbad am Hammerwehr“ die schicksalhafte Beziehung des wallonischen Hammerschmiedes Gerald Bertrond zu der verarmten Aristokratin Loretta von Greifenfels.
Die durch die Reformation gesäte Zwietracht schürt mehr und mehr den aufblühenden Hexenwahn. Denunziationen führen zu unseligen Hexenprozessen, die gleichfalls armseligen wie mächtigen Familien Leid und Tod bringen.
Auch die Freiin gerät in die Hände der Hexenjäger. Die Interessen des Bischofs und Kurfürsten von Trier abwägend, überlässt die Gerichtsbarkeit des lutherischen Amtes zu Tronstein das Schicksal der Beschuldigten einer durch ein Gottesurteil herbeigeführten Entscheidung – dem Hexenbad am Hammerwehr.

AutorIn
Hans-Peter Lorang
GrafikerIn
Hans-Peter Lorang und Stephan Moll
Website GrafikerIn
www.lorang.de
ISBN:
978-3-940760-34-0
Verlag
S.MO-Verlag, Burg Ramstein, Korlingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lade...