Eine Minute 4.27/5 (11)

Verstörend authentische, schmerzlich nahegehende Geschichte über den Niedergang einer späten Liebe.

Ihre Wertung bitte!

Dies ist die erschütternde und packende Geschichte einer späten Liebe und ihres Niedergangs.
Als die Erzählerin mit knapp 50 einem erfolgreichen, charmanten Mann begegnet, steht sie vor dem Zusammenbruch ihrer Existenz. Der Geliebte, langjährig verheiratet, rettet sie vor Einsamkeit und Armut. Sie ist entschlossen, das Beste aus diesem späten Glück zu machen.
Doch der Mann teilt ihr das Haushaltsgeld in kleinen Scheinen zu, will ihr mit Gewalt das Rauchen abgewöhnen, ist nicht bereit, sich scheiden zu lassen. So wird die Erzählerin in ihrem Wesen immer stärker beschnitten und in ihrem Stolz verletzt. Trotz schwelender Streits bauen sie zusammen ein Haus, schaffen einen Hund an. Doch ihr Zusammenleben ist nur noch Fassade, und im Haus herrscht immer öfter Krieg.
Leserin bei Lovelybooks: „Man hat Gänsehaut ob der Nähe, die man spürt zur Erzählerin, und wegen der durchgehend authentischen und bis ins kleinste Detail glaubwürdigen Schilderung. Diese Echtheit berührt mich zutiefst. Kaum finde ich passende Worte, die diesem Buch gerecht werden.“

AutorIn
Elisabeth Ligensa
GrafikerIn
Elisabeth Ligensa
ASIN (Amazon):
B07RTYZ5NX
Verlag
Selfpublisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.