Die Liebe ist kein Rockkonzert 4.26/5 (19)

Eine unmögliche Liebe: Rebellischer Rocksänger verliebt sich in schüchterne Schneiderin. Handlungsorte in der Schweiz.


Notice: Undefined variable: aftercontent in /usr/www/users/coverj/wp-content/plugins/Cover-Content-Plugin/cover-bewerten-plugin.php on line 14

Ihre Wertung bitte!

Während einer Zugfahrt trifft die junge, schüchterne Schneiderin Stefanie auf den vorlauten Rocksänger Marco, der sie von ihrem Fensterplatz vertreiben will. Doch als Stefanie bemerkt, was für ein besonderer Charakter hinter seiner rebellischen Fassade steckt, ist sie von ihm fasziniert und fühlt sich zu ihm hingezogen. Nachdem er sie auch noch überraschend zu seinem nächsten Konzert einlädt, scheint alles perfekt zu sein, bis zu dem Moment, als Stefanie überstürzt den Konzertsaal verlässt. Hat ihre Liebe überhaupt eine Chance?

Marco hat gerade eine kurze Nacht nach einem Gig im Berner Lokal „Bierhübeli“ hinter sich, als er im Zug nach Zürich einen freien Platz im Abteil mit einer schüchternen und bieder gekleideten Bücherwürmin findet. Sie sitzt am Fenster in Fahrtrichtung und er meint, es müsse doch ein Leichtes sein, sie von dem Platz zu vertreiben, um sich dort dem Komponieren eines neuen Songs zu widmen. Doch als er ihr das erste Mal in die Augen sieht, entdeckt er dort ein Feuer und eine innere Kraft, die ihn wie ein Projektil durchschlagen und nicht mehr loslassen. Aber sie kommen aus komplett unterschiedlichen Welten, und es braucht mehr als nur eine Einladung zu seinem nächsten Auftritt, bis er sich ihr endlich nähern kann. Als der Damm einmal gebrochen ist, und sich die unwahrscheinliche Liebe entwickelt, werden auch die Hindernisse immer höher. Finden sie einen Weg zueinander, obwohl sich alles gegen sie verschworen hat?

AutorIn
M. W. Fischer
GrafikerIn
CirceCorp (99designs)
Website GrafikerIn
https://99designs.ch/profiles/circecorpdesign
ASIN (Amazon):
B07TRX7W3V
Verlag
Selfpublisher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.