Die dunkle Seite des Himmels 2.63/5 (13)

Nach einem schrecklichen Unfall muss ich meinen Hund einschläfern lassen. Von nun an höre ihn jammern und winseln und spüre, dass er meine Hilfe braucht. Schließlich kann ich es nicht mehr er-tragen und folge ihm in den Tod. Als ich endlich bei ihm bin, halten er und die anderen Tiere mich für diejenige, von der eine Legende berichtet. Erst spät wird mir klar, dass man von mir nicht weniger als den Kampf gegen die größte Lüge der Menschheit erwartet. Ich bin Sarina. Das Abenteuer wartet bereits auf mich – ich muss nur noch sterben.

Ihre Wertung bitte!

Alles beginnt an einem zunächst gewöhnlichen Sommertag, als mein Hund Geronimo mir das Leben rettet. Dafür will ich ihm einen schönen Tag bereiten. Aber es ist der Tag, an dem er einen schrecklichen Unfall erleidet, der Tag, an dem ich ihn einschläfern lassen muss. Von da an höre ich ihn jammern und winseln, bis ich es nicht mehr ertragen kann und ihm folge. Es ist mein sehnlichster Wunsch, für immer bei ihm zu sein.
Als ich endlich bei ihm bin, wird jedoch wahr, wovon eine Legende berichtet. Geronimo und die ganze Tierwelt bauen nun auf mich. Nichts ist, wie ich es mir vorgestellt habe, stattdessen muss ich mich einer gewaltigen Herausforderung stellen. Erst spät wird mir klar, dass man von mir nicht weniger als den Kampf gegen die größte Lüge der Menschheit erwartet. Nie wieder wollte ich mich von Geronimo trennen. Doch Legenden kann man nicht überlisten, sie warten einfach, bis du stirbst – und dann werden sie wahr.

Ich bin Sarina. Das Abenteuer wartet bereits auf mich. Ich muss nur noch sterben.

AutorIn
Rudolf Hinterding
GrafikerIn
Rudolf Hinterding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lade...