Das Erbe im Keltengrund 2.61/5 (7)

Softkrimi im ZDF-Stil. Absolute Spannung gepaart mit Humor, einer Miniportion Mystik, Berechnung und Liebe, Querelen um ein Erbe, und Einblick in dunkle Familiengeheimnisse.

Ihre Wertung bitte!

Softkrimi im ZDF-Stil. Absolute Spannung gepaart mit Humor, einer Miniportion Mystik, Berechnung und Liebe, Querelen um ein Erbe, und Einblick in dunkle Familiengeheimnisse.

Eigentlich wollte Ulf nur mal kurz das geerbte Anwesen versilbern. Frisch getrennt von seiner früheren Lebensgefährtin blickt er einer vermeintlich sorgenfreien Zukunft entgegen. Doch bereits einen Tag nach seiner Ankunft auf dem Einödhof, den er von seiner verstorbenen Tante geerbt hat, wird er Zeuge eines unglückseligen Ereignisses. Und seine Tante Klara scheint auch nicht die gewesen zu sein, für die er sie immer hielt. Ja und dann diese merkwürdigen Todesumstände …

Um den Hof und den angrenzenden Keltengrund ranken sich etliche Mythen. Noch immer geschehen dort seltsame Dinge. Auch Ulfs Leben scheint bedroht. Der Dorfpolizist, den er damit konfrontiert, hat dafür zunächst nur ein müdes Lächeln übrig. Als der kurz vor der Pensionierung stehende Polizeibeamte einer Ungeklärtheit nachgeht, tritt Überraschendes zutage. Auch Ulfs Leben ist von Verwirrungen und Turbulenzen durchzogen. Zu allem Überfluss will sich auch noch seine Ex mit ihm treffen … Wie gut, dass er schon bald Maren begegnet!?

Coverfoto: Bernd Kasper/pixelio.de
Gestaltung: Donata von Bellinghausen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lade...