aschefarben 3.81/5 (4)

Tod und Trauer in einer Familie können ein traumatisches Erlebnis sein. Es gibt einen Weg zurück ins Leben, auch wenn das Herz brennt und zu Asche wird.

Ein Roman über die Erkrankung eines Mannes, sein siebenjähriger Leidensweg bis zu seinem Tod und die anschließende siebenjährige Trauerphase der Familie: Letztlich verbrannte die Trauer als dominierendes Gefühl alle anderen emotionalen Zustände, bis ein Häufchen Asche zurückblieb. Dies nahm seine Tochter in ihre Hand, blies es in den Wind und gab sich selbst die Erlaubnis, weiterzuleben.

Ihre Wertung, bitte!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gesamtwertung:

sehr gut 75%
gut 0%
okay 0%
verbesserungswürdig 0%
ungenügend 25%
sehr gut 50%
gut 25%
okay 0%
verbesserungswürdig 0%
ungenügend 25%
sehr gut 25%
gut 50%
okay 0%
verbesserungswürdig 25%
ungenügend 0%
sehr gut 50%
gut 25%
okay 0%
verbesserungswürdig 0%
ungenügend 25%

Die letzten 10 Bewertungen:

mmatting

4.75/5

5/5

5/5

4/5

5/5

Olivia Mae

5/5

5/5

5/5

5/5

5/5

indiepublishing

1.25/5

1/5

1/5

2/5

1/5

OGGIrardey

4.25/5

5/5

4/5

4/5

4/5

Voriger Eintrag: • Nächster Eintrag:

Lade...