Schreib Dein Buch! Schritt für Schritt zum eigenen Roman 2.68/5 (7)

Wie findet man Ideen? Wie wird aus einer Idee ein mitreißendes Buch? Für alle, die endlich mehr über das Schreiben lernen wollen!

Wie findet man Ideen? Wie wird aus einer Idee ein mitreißendes Buch? Für alle, die endlich mehr über das Schreiben lernen wollen!
Spannende Geschichten ausdenken, einfach losschreiben, aufregende Sätze zu Papier bringen. Vier bis fünf Seiten am Tag füllen. Sich etwas zumuten. Mal weniger, mal mehr, je nach Lust und Laune. Handlungen, Orte, Personen erfinden und immer wieder schreiben. Bücher erfolgreich veröffentlichen. Gehören auch Sie zu den Zeitgenossen, die bei dieser Vorstellung ins Träumen geraten und gleichzeitig an Ihren eigenen Fähigkeiten zweifeln, Angst vor Ihren eigenen Sehnsüchten haben? Mark Sectoren gibt für angehende Schriftsteller ganz konkrete Tipps und liefert anschauliche Beispiele, die einen neuen Blick auf das Schreiben möglich machen. Schritt für Schritt, mit nützlichen Anregungen, verrät er, wie das Schreiben geht und zeigt, wie Sie Ihren Traum vom eigenen Buch verwirklichen können.

ASIN (Amazon):
B00VZABKM6

Ihre Wertung, bitte!

Kommentare auf Schreib Dein Buch! Schritt für Schritt zum eigenen Roman

  • Auf den ersten Blick hat mich das Motiv angesprochen. Eine friedliche Sonnenuntergangsstimmung, ein Gartentischchen – da arbeitet es sich bestimmt gut.

    Auf den zweiten Blick fühlte ich mich unwohl beim Anblick des vielen Texts. Text, überall Text. Nicht nur der Titel, der fast wie ein Specimen, sondern zusätzlich Buchcover in einem Buchcover plus zwei Textwände auf Papier. Das sieht einfach nicht nach „Schritt für Schritt“ aus.
    Für den amerikanischen Buchmarkt könnte ich mir diese Überladenheit vorstellen, da die Buchcover dort oft viel Text und viele Elemente haben. Europäische Buchcover hingegen tendieren dazu, sparsam mit Text umzugehen.

    Die Typografie finde ich nicht besonders gelungen. Beispielsweise wirkt der Zeilenabstand von „Schritt für Schritt zum eigenen Roman“ sehr eng. „Das können Sie auch“ wirkt in den Stern gequetscht. Das „s“ in „schreib dein“ (Titel) sieht nicht bündig aus. Man müsste die Zeile ein paar Pixel nach links ziehen wegen der Rundungen des „s“.

    Was mir gar nicht gefällt, sind die Blätter auf dem Tisch. Nicht einmal ein Laie würde den Satzspiegel so einstellen. Warum nicht einfach an der Word-Vorlage orientieren?

    Alles in allem ein Cover, das sicher gut werden könnte, wenn man sich der Designer ein wenig mit den Details machen würde.

    Pimpinelle 11. Juli 2015 21:29 Antworten

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gesamtwertung:

sehr gut 0%
gut 43%
okay 14%
verbesserungswürdig 14%
ungenügend 29%
sehr gut 14%
gut 14%
okay 29%
verbesserungswürdig 29%
ungenügend 14%
sehr gut 14%
gut 0%
okay 57%
verbesserungswürdig 0%
ungenügend 29%
sehr gut 0%
gut 14%
okay 43%
verbesserungswürdig 14%
ungenügend 29%

Die letzten 10 Bewertungen:

indiepublishing

1.5/5

1/5

3/5

1/5

1/5

Anonymous

3/5

3/5

3/5

3/5

3/5

Anonymous

1/5

1/5

1/5

1/5

1/5

Anonymous

4.5/5

4/5

5/5

5/5

4/5

Anonymous

2.25/5

2/5

2/5

3/5

2/5

Anonymous

3/5

4/5

2/5

3/5

3/5

mmatting

3.5/5

4/5

4/5

3/5

3/5

Voriger Eintrag: • Nächster Eintrag:

Lade...